Lilly und die wilden Räuber (2015)

Lilly, die Tochter des Räuberhauptmanns Räueugen, soll zu ihrem Geburtstag den Räubernamen „Bärin“ bekommen und in die Geheimnisse des Räubergeschäfts eingeweiht werden. Sie verweigert aber das Stehlen und läuft davon. Im Wald begegnet sie Prinzessin Waltraud – Florenzia – Gertrude III. von Hohennas, die ihr Leben am Hof, die schönen Kleider und die ganze Etikette total satt hat. Lilly gerät in die Fänge der gierigen Sumpfhexen, die darauf aus sind ihre Stimme zu stehlen. Die Prinzessin kann Lilly befreien, zum Dank verrät diese ihr, dass die Räuber zwei Tage später das Königsschloss überfallen werden. Die beiden Mädchen verbünden sich um ihren Eltern eine Lehre zu erteilen und schmieden einen Plan. Der Räuberhauptmann und die Königin erhalten eine ominöse Lösegeldforderung. Beide eilen höchst besorgt zur schluchzenden Schlucht, wo die angeblichen Entführer ihrer Kinder auf sie warten sollen…

Können die beiden wirklich etwas gegen das gemeine Räubern und die ausbeuterischen Steuern der Königin unternehmen und die Sumpfhexen für alle Zeit besiegen?

Der Verein Rabauki und sein Team aus professionellen KünstlerInnen macht sich mit diesem stimmungsvollen Musical voller wilder RäuberInnen, geheimnisvoller Sumpfhexen und einem schillernden Hofstaat auf die Suche nach Zivilcourage, Freundschaft und der eigenen Stimme. Wie schon bei den Riesenerfolgen „Lilly und der Zeitgeist“ und „Lilly und die Aliensuppe“ wirbeln auch diesmal die Rabauki Kinder zu majestätischen Beats, schwabbelabbeligen Songs und bärenstarken Choreographien durch den Räuberwald und durchs Schloss.
Ein Musical von Juci Janoska (Text und Musik)
Regie: Nikolaus Stich

Liedtexte/Buch: Juci Janoska

Musik:  Juci Janoska

Arrangements: Albin Janoska

Regie: Nikolaus Stich

Dramaturgie: Juci Janoska/Nikolaus Stich

Regieassistenz: Lilly Janoska + Anna Weiß

Lilly (Räubername Bärin): Julia Huber (Bruck/L. und Wien)/ Nicole Klünsner (Hollabrunn und Wien)/Franziska Jung (Wien)

Prinzessin Waltraud-Florenzia-Gertrude III von Hohennas: Livia Ernst (Hollabrunn), Lena Balogh (Bruck/L. und Wien), Marlena Reinwald (Wien)/Lea Helm (Wien)

Hofnarr und Kugelblitz: Nikolaus Stich

Räuberhauptmann und der Bauer Olaf Notpfennig: Gerhard Obr

Schwabbelabbel und Obersumpfhexe: Juci Janoska

Königin Anastasia von Hohennas: Lilly Janoska

Hofmarschall: Alex Karger (Bruck/L.), Florentina Zeillner (Hollabrunn), Florian Weinke (Wien)

Kammerzofe: Linda Fink (Bruck/L.), Julia Friedmann (Hollabrunn)

Die Rabauki Kinder und Lebenshilfe Bruck/L.: Sumpfhexen, die wilden Räuber, der Hofstaat (Barone und Baroninnen)

Bühnenbild: Matthias Krische, Kristof Kepler

Kostüme: Doris Rieger, Barbara Helm, Barbara Huber, Brigitte Karger, Anna Weiß, Juci Janosk, Maria Natiesta

technische Leitung: Richard Zirkl

Fotos: Iris Camaa

Grafik: Stefan Fallmann

Visagistin Fotos: Melanie Katzinger

MEINE BESTE FREUNDIN (Duett Lilly und Prinzessin)

1.
Du akzeptierst mich und verlierst nicht was du willst tief in dir drin
Du verstehst mich und verdrehst nicht was ich bin
Ich bin gespannt was du noch kannst vielleicht mit meinen Augen sehn
wenns uns gefällt lass und die Welt einfach verdrehn
Von jetzt an durch dick und dünn
egal wie lang, egal wohin
Ohne Worte nur ein Blick
Verstehst mich stumm ohne Zaubertrick

REF
Meine beste Freundin
Kumpeline du
Blutsschwester bester Seelentröster
Du hörst mir immer zu

2.
Du bist fantastisch Ich verlass mich auf dich so wie du auf mich
Du bist verlässlich und du lässt mich nie im Stich
Bietest Parole bist nicht ohne und das find ich richtig gut
Du schenkst mir ein und sagst die Meinung mit viel Mut

REF
Meine beste Freundin
Kumpeline du
Blutsschwester bester Seelentröster
Du traust mir alles zu

Bridge:
Hey das ist ein Grund zu Feiern
Dieses Kind werden wir schaukeln
Dieses Schiff werden wir steuern
Haun wir auf die Ra-Pauken!!

REF 2 mal
Meine beste Freundin
Kumpeline du
Blutsschwester bester Seelentröster
Du traust mir alles zu – (2.mal: Du hörst mir immer zu)

DIDL-DUMM (Z=Zofe, H=Hofmarschall, N=Hofnarr)

Z+H: Blödsinn macht er ganze Zeit
N: Wer verrückt ist ist gescheit
Z+H: Seht nur was er wieder macht
N: Statt geheult wird heut gelacht
Z+H: Hey was hat er jetzt im Sinn?
N: Du bist jetzt die Königin!
Z: Das kann ich nicht, das weißt du doch
N: Nur majestätisch Nase hoch

Prechorus:
Alle: Didl-dumm und didldei
N: Ich bin immer narrenfrei
Alle: Didldei und didl-dumm
Weißt du auch warum?/ Jeder weiß warum!

REF
Alle sind vernarrt in den Hofnarrn
Weil er so gescheit und auch so doof war
Man kann sich die Worte sparen
er hält uns einfach zum Narren
und ist es ihm geglückt
N: bin ich gebückt, bedrückt, verrückt
Alle: nein entzückt
N: sei gedrückt

Z+H: Du bist außer Rand und Band
N: Majestät reicht mir die Hand
Z: Ich Arme bin doch nur die Zofe
N: Von uns hier bist du nicht die Doofe
H: Bin ich das denn – der Hofmarschall?
N: Die Königin – die hat nen Knall
Z+H: Hart wie Stein, steif wie ein Stock
N: Das Schönste an ihr ist ihr Rock

Prechorus + REF

Outro:
Z+H: Hofnarr bring uns doch zum Lachen
Die Königin sollst du! nachmachen
Blödeln, Scherzen kannst nur du
aus einem A machst du ein U

N: Aus einem U mach ich ein A – denn bleib ich stur – werd ich ein Star – majestätisch stur  Z+H: stur – star!
N: Am Königshof die Dummen – werden schnell die Damen
Z+H: dummen Damen  – N: mit königlichen Namen
N: ein Schuss wird ein Schas – ein königlicher Kuss zum Schluss der wird dann ein
Z+H: Kas!
N: Die Lust zu scherzen wird zur Z+H: Last
N: weil ich der Königin was hust der Königin was hust wenn sie mich Z+H: hust – hasst
N: Meine Zunge nimmt sie in die Zange – die Frau Majestät – Fru Fru Mujestut
Anastasia – U-nuss – tusiu – Unus  – du Nuss  – Fassi das Fussi – Nussi – du Tussi

Bussi Bussi Bussi – Schlussi!!!

DIE ETIKETTE


Sei immer fein und nett adrett
Das verlangt die Etikette
und komm zum Tanzen nie zu spät
Das verlangt die Etikette

Mit guten Manieren kann man sich etablieren
willst du wen verhöhnen dann nur mit guten Tönen

Trag immer passendes Gewand
schimpf hinter vorgehaltner Hand
Was wär der Hof von A bis Z
wenn man kein Benehmen hätt .

Gibt es eine Hürde dann nimm sie mit Würde
verhält sich jemand fehl forder auf ihn zum Duell
ln Gegenwart der Königin trag keinen HUt und senk das Kinn

Sei immer fein und nett adrett
DAs verlangt die Etikette

Niemand wird bekrittelt ist er hoch betitelt
kannst du nix und weißt du nix mach einfach einen tiefen Knicks

Schimpf über ihr neues Kleid
mit Anstand und mit Höflichkeit

Und stell die Schuhe grad vors Bett
das verlangt ……die Etiekette – NETT!

Sei immer ohne Tadel sonst meidet dich der Adel

Lilly und die wilden Räuber (2015)
CD Bestellen
Bilder anschauen
Noch mehr Bilder anschauen!

Bilder von der Aufführung

2018-11-30T19:58:55+00:00
Wir möchten dir das bestmögliche Erlebnis bieten. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Magst du auch Cookies? Ja, gerne!